Herbstkinder       (Leseprobe)

 

 

Das Glas Wein stand noch immer auf dem Tisch. Es wirkte irgendwie seltsam.

So vertraut und doch völlig fremd. Das Glas mit dem dunklen Rot auf dem kleinen, teakholzbraunen Gartentisch erweckte den Eindruck eines Stilllebens.

 

Hat sich denn die Welt in den letzten Tagen gar nicht bewegt? Dabei ist doch so viel geschehen. Bewegungsloser Stillstand des Lebens und doch erzählen die verwitterten Gartenmöbel ihre ganz eigene Geschichte. Eine Geschichte über Familie, Freundschaft und tiefer Liebe.

 

Charlotte öffnete tapfer die Tür zur Terrasse und trat hinaus. Der Wind spielte sanft mit ihrem langen Haar und hinterließ einen wärmenden Hauch auf ihrem Gesicht. Es fühlte sich an wie eine zärtliche Berührung, eine kleine liebevolle Umarmung...

 

"Herbstkinder" wurde 2012 vom Papierfresserchens MTM Verlag veröffentlicht,

Anthologie "Rad der Zeit"

 

 

Traumtänzerin    (Leseprobe)

 

Sophia sitzt auf einer Astgabel des Lindenbaums und baumelt mit ihren kleinen Füßen. Neugierig beobachtet sie alles, was um sie herum passiert. Die ersten Sonnenstrahlen blitzen schon durch die Wolken und kämpfen um jeden Zentimeter Platz zwischen den herzförmigen Blättern der so gut duftenden Linde. Die Kelche einer Trichterwinde öffnen sich langsam und traumhafte, himmelblaue Blüten kommen zum Vorschein. Feine Wassertröpfchen haben sich in der Natur niedergeschlagen, doch der Morgennebel erwärmt sich mit den ersten Sonnenstrahlen und tropft als Tau letztendlich auch von der Schlingpflanze mit den verzweigten Ranken hinab in das ebenfalls noch feuchte Gras. Sophia ist überwältigt von dem, was sie sieht ...

 

"Traumtänzerin"

Lektoriert und veröffentlicht im Elbverlag, Herzbuch "Träume", Juni 2015

 

 

 

Glücksfall        (Leseprobe)

           

Als Paula unerwartet von hinten einen Schlag erhielt und bäuchlings in den Sand fiel, ahnte sie nicht, dass dies ihr Leben mehr als nur für den Moment beeinflussen wird.

 

Kurz darauf sah sie, trotz ihrem durch die Sandkörner getrübten Blick, einen strubbeligen Wollhaufen ohne Augen und auf vier Pfoten freudig um sie herum springen. Das fehlte ihr gerade noch. Sie wollte doch nur ein paar Minuten ihrer freien Zeit am Meer sitzen, ein paar ruhige Minuten nur für sich und nun…?

 

Veröffentlichung im März 2015 vom EPLA Verlag, Anthologie Wolkenbilder

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schreib-Engel 2012 - 2019